Düren: Steffen Hensslers Publikum läuft das Wasser im Munde zusammen

Düren: Steffen Hensslers Publikum läuft das Wasser im Munde zusammen

Eines merkt man Steffen Henssler deutlich an: Er liebt Lebensmittel. Wenn er — so wie am Mittwochabend in der voll besetzten Arena Kreis Düren — auf der Bühne steht und aus einem feinen Stück Lachs ein leckeres Sashimi zubereitet, läuft dem Publikum beim bloßen Hinsehen das Wasser im Mund zusammen.

Und es wird ziemlich schnell klar, dass Steffen Henssler eine Mission hat: Er will die Menschen für gutes Essen aus guten Produkten begeistern.

„Hamburg, New York, Tokio — meine kulinarische Weltreise“ heißt Hensslers Programm, und er nimmt die Menschen wirklich mit auf eine spannende Tour durch die genannten Städte. Die Zuschauer lernen, warum zum japanischen Sushi Wasabi gehört, und erfahren gleichzeitig, wie diese Wurzel eigentlich aussieht. Es gibt gebratenes Sashimi vom Lachs mit einer Nori-Pfefferkruste, Wolfsbarsch mit Nussbutter und einen dicken Hamburger aus Entrecote vom Rind, Rote Beete, Avocado, Rucola und Teriyaki-Soße.

Amüsanter Erzähler

Steffen Henssler ist aber nicht nur ein guter Koch, er ist auch ein amüsanter Erzähler. Er berichtet von seinen diversen Reisen, seinen Kochlehrern, den zehn meist geklauten Dingen in seinen beiden Restaurants (von Stäbchenbänkchen über Besteck, Toilettenpapier und Seifenspender bis hin zu Kleiderhaken). Er erzählt von dem verzweifelten Versuch, von Hollywood-Star Christoph Waltz ein Autogramm zu bekommen. „Am Ende hat meine Freundin die Unterschrift ergattert.“

Dabei kann der Koch, der gerne in Österreich schlemmt, gleichzeitig aber auch eine Vorliebe für die asiatische Küche hat, sich auch wunderbar selbst auf die Schippe nehmen. Immer wieder bezieht Henssler auch das Publikum in seine Show ein, lässt Koch-Muffel an seinen großen Herd, zeigt wie man perfekt einen Fisch filetiert und liefert sich Wortgefechte mit seinen Zuschauern.

(kin)