Niederau: Stefanie Valter ist zielsicher: St.-Cyriakus-Schützen feiern

Niederau: Stefanie Valter ist zielsicher: St.-Cyriakus-Schützen feiern

Gleich drei Adressen steuerten die St.-Cyriakus-Schützen in Niederau zur Eröffnung ihres Schützenfestes an: Begleitet von Ovationen zogen sie zum Haus des amtierenden Königs, zum Bezirksausschussvorsitzenden und zum Bürgermeister, ehe sich das Gefolge zum Einzug in das Festzelt zum Königsball traf.

Dort sorgte der DJ „Kölsch Blut“ für ausgelassene Stimmung, so dass die letzten Gäste erst gegen halb drei den Heimweg antraten. Diese hatten dann wenig Zeit zu schlafen, denn am Sonntag gingen die Feierlichkeiten mit einer Messe, dem Frühschoppen, dem Konzert des Musikvereins und dem großen Festzug weiter. Mit dem Preisvogelschießen klang der Tag aus.

Am Montag traten dann die Bewerber beim Königs- und Prinzenschießen an. Nach 17 Schüssen holte Kai Mattes den Vogel von der Stange und übernimmt für ein Jahr das Amt des Schützenprinzen. Gleich drei Damen und zwei Herren bewarben sich um die Königswürde. Die Zielsicherste war am Ende Stefanie Valter, die sich mit dem 57. Schuss zur neuen Schützenkönigin krönte.

Der Abend stand dann ganz im Zeichen der neuen Majestäten. Zur Musik der „Geschwister-Band“ wurde im gut gefüllten Festzelt der Abschluss des Festes gefeiert.

(kel)
Mehr von Aachener Zeitung