Vettweiß: Stefan Fröhling und Berthold Schröder erhalten den Ehrenamtspreis

Vettweiß: Stefan Fröhling und Berthold Schröder erhalten den Ehrenamtspreis

Stefan Fröhling aus Gladbach und Berthold Schröder aus Ginnick sind die neuen Ehrenpreisträger der Gemeinde Vettweiß. Bürgermeister Josef Kranz zeichnete die Bürger zu Beginn der ersten Sitzung des neuen Gemeinderates aus.

Der Preis wird seit sieben Jahren als Anerkennung besonderer ehrenamtlicher Tätigkeit im Dienste der Gemeinschaft verliehen. „Die Entscheidung im Rat fiel einstimmig, weil die beiden Herren der Inbegriff für Gemeinschaftssinn, Eigeninitiative und Tatkraft sind”, lobte Kranz die Geehrten. „Sie sind auch Vorbild für die Jugend - und damit Garant, dass die Vergabe des Ehrenamtspreises noch auf Jahre gesichert ist”, fuhr der Bürgermeister fort.

Stefan Fröhling „engagiert sich bei allem, was zu schaffen und zu erledigen ist”, begründete Kranz die Entscheidung des Rates. Der sechsfache Großvater engagiert sich unter anderem seit Jahrzehnten bei den Sportfreunden Gladbach und in der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft. „Als es hieß, das Sportheim zu errichten, war er ein Mann der ersten Stunde”, sagte Kranz.

Berthold Schröder zog 1975 von Stockheim nach Ginnick und war „von Beginn an ein Mensch, der sich in vielfältiger Weise in die Dorfgemeinschaft und das Dorfgeschehen” einbrachte, heißt es in der Laudatio. „Anpacken heißt seine Devise”, sagte Kranz. Egal ob im Vereinsleben oder beim Dorfgemeinschaftshaus.

Mehr von Aachener Zeitung