Düren: Stadt verringert Jahresdefizit um 5,7 Millionen Euro

Düren: Stadt verringert Jahresdefizit um 5,7 Millionen Euro

Von den bundesweit konjunkturell sprudelnden Steuereinnahmen profitiert auch die Stadt Düren.

Im aktuellen Finanzstatus, den Kämmerer Harald Sievers am Dienstag im Finanzausschuss vorstellte, geht die Stadt hochgerechnet aufs Jahr 2012 von Mehreinnahmen in Höhe von 5,7 Millionen Euro aus, so dass sich das prognostizierte Defizit von 9,8 auf 4,1 Millionen Euro verringert.

Das heißt aber nicht, dass nunmehr Raum für große Sprünge ist, machte Sievers deutlich. Denn das Gros der Mehreinnahmen in Höhe von 4,4 Millionen Euro resultiert aus der Gewerbesteuer. Und Mehreinnahmen in diesem Bereich dürfen nach einer Auflage der Kommunalaufsicht nicht für zusätzliche Wünsche der Politik verwendet werden. Das hat der Kreis der Stadt mit der Genehmigung des Doppelhaushalts 2012/13 zur Auflage gemacht.

Mehr von Aachener Zeitung