1. Lokales
  2. Düren

Corona-Maßnahmen: Stadt Düren hebt Maskenpflicht in Innenstadt auf

Corona-Maßnahmen : Stadt Düren hebt Maskenpflicht in Innenstadt auf

Die Stadt Düren hebt die Maskenpflicht in der Innenstadt auf. Sie folgt damit einem Urteil des Verwaltungsgerichts Aachen. Grund sind die sinkenden Fallzahlen.

Die Stadt entschied auf eine Beschwerde vor dem Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen zu verzichten. Die Allgemeinverfügung vom 27. Januar wird aufgehoben. In ihr waren auch die Regeln zum Tragen einer Maske für ausgewiesene öffentliche Bereiche in der Innenstadt enthalten. Eine entsprechende Bekanntmachung im Amtsblatt der Stadt und das Abhängen der Hinweisschilder im Innenstadtbereich erfolgen in Kürze.

Ursprünglich sollte die Verfügung noch bis zum 14. Februar gelten. Die sinkenden Coronavirus-Inzidenz-Zahlen in Düren und die absehbare Auslaufzeit der aktuellen Allgemeinverfügung in wenigen Tagen, haben die Stadt Düren bewogen, die Allgemeinverfügung jetzt schon aufzuheben. Somit werde das Rechtsverfahren auch nicht unnötig verlängert.

„Wir befinden uns seit Beginn der Corona-Pandemie in einem laufenden Prozess mit immer wieder veränderten Bedingungen. Insofern machte die Verlängerung der Allgemeinverfügung der Stadt Düren Ende Januar, unter Berücksichtigung der damaligen Infektionslage in Stadt und Kreis Düren, für uns durchaus Sinn“, erklärt Rechtsdezernentin Christine Käuffer.