Berzbuir: St.-Anna-Schützen spenden 1500 Euro für soziale Einrichtungen

Berzbuir: St.-Anna-Schützen spenden 1500 Euro für soziale Einrichtungen

Die St.-Anna-Schützenbruderschaft aus Berzbuir widmet jedes Vereinsjahr einem karitativen Zweck.

Im Jahresverlauf fließen die Startgelder von verschiedenen Wettbewerben des Vereins, aufgestockte Ertragsanteile aus Veranstaltungen und das gesamte Ergebnis der St.-Anna-Jahressammlungen an soziale Einrichtungen in der Region.

In diesem Jahr ging ein zweckgebundene Spende in Höhe von 500 Euro an die „Highland Shadows“ aus Kreuzau, die die Spende an die Aktion „Lichtblicke“ weiterreichten. Der Vorsitzende Björn Heck hatte diesen Betrag im Namen des Kreuzauer Vereins auf dem Weihnachtsmarkt der St.-Anna-Schützen spontan gespendet. „Unsere Highland-Games in Kreuzau erhielten viel Zuspruch und wir freuen uns daher sehr, einen Ertragsanteil für den guten Zweck spenden zu können“, sagte Heck.

Weitere 1000 Euro übergaben die St.-Anna-Schützen persönlich an Thomas Heisinger, Leiter der Kreativwerkstatt der Wohnstätte für mehrfach behinderte blinde Erwachsene in Düren.

Marita Schleicher, Finanzvorstand des Fördervereins der Schützen, und Friedel Lövenich, Finanzvorstand der Schützen, waren beeindruckt von der professionellen Arbeitsweise in der Kreativwerkstatt.

Die Kreativwerkstatt ist eine Abteilung des Rheinischen Blindenfürsorgevereins, der in der Einrichtung an der Eberhard-Hoesch-Straße in Düren zurzeit 64 schwerstbehinderte Menschen betreut. Thomas Heisinger und Rosa-Maria Brixius erläuterten die Arbeitsweise und die Bedeutung der Werkstatt für die behinderten Menschen.

„Diese wertvolle Arbeit wollen wir auch in diesem Jahr weiter fördern“, sagte Friedel Lövenich. Auch in diesem Jahr soll der Kreativwerkstatt ein Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Bauschhof in Berzbuir kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Auch die Spenden der Schützen sollen wieder an diese Einrichtung gehen.

Mehr von Aachener Zeitung