Nideggen: Spender unterstützen die Kita „Maria Goretti“

Nideggen: Spender unterstützen die Kita „Maria Goretti“

Nach der Odyssee durch Nideggener und Berger Unterkünfte und dem Wiedereinzug in das angestammte Gebäude — ein Rohrbruch war schuld — müssen jetzt viele Spielsachen und Geräte neu angeschafft werden. Dazu bedarf es großer Hilfsbereitschaft und vieler Sponsoren. Iris Kirch, Leiterin der Kindertagesstätte „Maria Goretti“, freute sich mit ihren Mitarbeiterinnen und den Kindern über einen Geld-Segen von 3000 Euro.

Drei Geldquellen waren daran beteiligt: das „Soziale Netzwerk Nideggen“, die „Flotten Socken“ sowie eine Podologie-Praxis, die ihr Schweinchen „SOHI“ (Soforthilfe) geplündert hat, in das viele Patienten im Laufe des Jahres ihr Scherflein für den guten Zweck einwerfen. Alle drei Einrichtungen spendeten je 1000 Euro für neues Gerät und Spielzeug.

Einige Sachen sind schon vor Ort: zwei Spielküchen, ein Stiefelwagen, zwei Bettchen für die U3-Abteilung, Therapiematerial für Kinder mit Beeinträchtigung. Mit der Spende kommt „die Kita ein gutes Stück weiter“, meinte Iris Kirch. Das sei gut so, „denn Kinder sind in allen Gesellschaften Garanten für die Zukunft“, ergänzte die Erzieherin.

In Nideggen gebe es — und darauf sei sie stolz — ein gut funktionierendes Netzwerk zwischen Hilfsorganisationen, privaten Initiativen und dem Sozialamt. Manfred Heinrichs, Vorsitzender des „Sozialen Netzwerks“, erinnerte an das Gründungsmotto des Vereins: „Wir helfen da, wo Not ist!“ Bei den „Flotten Socken“ stricken einmal im Monat 15 Frauen die Fußbekleidungen. Doch auch zu Hause fabrizieren die Damen manches Paar Socken. Der Erlös wird immer einem guten Zweck zugeführt.

(bel)
Mehr von Aachener Zeitung