Kreuzau: SPD will Knöllchen mit erzieherischem Effekt

Kreuzau: SPD will Knöllchen mit erzieherischem Effekt

Knöllchen gibt es in der Gemeinde Kreuzau genug. Benachrichtigungen für Falschparker und andere Sünder im ruhenden Straßenverkehr gibt es aber keine mehr: Vor einigen Jahren wurden die Benachrichtigungskarten abgeschafft - eine Entscheidung, die nun Thema im Gemeinderat war.

Dies geschah laut Verwaltung unter anderem, weil es immer wieder Beschwerden gegeben habe, dass beim Anbringen dieser Kärtchen Schäden an Autos entstanden seien. Außerdem sei es mit den Kärtchen immer wieder zu Diskussionen mit den Überwachungskräften gekommen.

Die SPD-Fraktion hält nichts von der Abschaffung der Kärtchen und will diese wieder einführen, um damit einen erzieherischen Effekt zu erzielen. Jeder, der zum Beispiel die Parkscheibe vergessen hat, soll „unmittelbar“ über sein Vergehen informiert werden, „um eventuelle zukünftige Ordnungswidrigkeiten zu vermeiden“.

Und damit den Politessen keine Beschädigungen von Autos vorgeworfen werden kann, sollen die Knöllchen künftig in Folie verpackt an den Autos hinterlassen werden.

(smb)
Mehr von Aachener Zeitung