Merzenich: SPD: Noch kein Kandidat fürs Bürgermeisteramt

Merzenich: SPD: Noch kein Kandidat fürs Bürgermeisteramt

Mit der Wahl eines Herausforderers von Bürgermeister Peter Harzheim lässt sich die Merzenicher SPD noch Zeit. Überraschend setzte der Ortsvereinsvorsitzende Wilfried Gooßens am Freitag den Tagesordnungspunkt von der Tagesordnung der Mitgliederversammlung ab.

„Wir haben drei bis vier Bewerber. Der Vorstand hat noch Beratungsbedarf”, begründete er diese Maßnahme und kündigte die Wahl des Bürgermeisterkandidaten für den 13. März an. Wer sich aus den Reihen der SPD bewirbt, wollte Wilfried Gooßens nicht sagen. „Zunächst muss sich der Vorstand eine Meinung bilden”.

Große Einmütigkeit zeigten die Genossen bei der Wahl der Direkt- und Ersatzbewerber für die 13 Wahlbezirke sowie bei der Aufstellung der Reserveliste.

Die Reserveliste wird angeführt vom Vorsitzenden des SPD- Ortsvereins, Wilfried Gooßens. Auf den nächsten Plätzen folgen Bernd Pütz, Helmut Esser und der derzeitige Fraktionsvorsitzende Günther Bergsch sowie Jürgen Zeyen, Frank Wolf und Dr. Wolfgang Preibsch.

In Merzenich gehen folgende Direktkandidaten in der Reihenfolge der Bezirke ins Rennen: Bert Meurer, Günther Bergsch, Dr. Wolfgang Preibsch, Wilfried Gooßens, Jürgen Zeyen, Frank Wolf, Udo Werres und Hubert Moritz. In Golzheim treten Helmut Esser und Rodja Rittlewski an, in Girbelsrath Bernd Pütz und Thorsten Utzerath und in Morschenich kandidiert Peter Josef Spilles.