Düren: SPD-Chef geht auf die Gewerkschaften zu

Düren: SPD-Chef geht auf die Gewerkschaften zu

SPD und Gewerkschaften, das war seit Gerhard Schröders „Agenda 2010“ ein heikles Thema.

Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Düren, Cem Timirci, möchte Gewerkschaften und Sozialdemokraten wieder näher zusammenbringen. Er traf sich im Gewerkschaftshaus mit Gewerkschaftsvertretern aus dem Kreis Düren.

Cem Timirci gestand Fehler der SPD-Politik ein. Wichtig sei für ihn, den Mindestlohn zu erhöhen und Leiharbeit einzuschränken. Timirci will das Vertrauen der Menschen in die SPD zurückgewinnen und konkrete Probleme lösen, um das Leben der Menschen vor Ort sichtbar zu verbessern.

Um die Arbeitsmarktlage in der Innovationsregion Rheinisches Revier zu verbessern, so stimmte er mit den Gewerkschaftern überein, seien weitere konkrete Konzepte und Projekte notwendig. Weitere Ziele seien die Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit und Kinderarmut sowie die Einstellung von mehr Polizeibeamten.

Mehr von Aachener Zeitung