Düren: Sozialdienst renoviert Bauwagen für Südschule

Düren: Sozialdienst renoviert Bauwagen für Südschule

Die Kinder der Südschule freuen sich über eine neue Abwechslung in den Pausen und Freistunden: Im Rahmen eines Sozialdienstprojektes haben Jugendliche, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind und Sozialstunden ableisten mussten, in Zusammenarbeit mit der Jugendgerichtshilfe der Stadt einen alten Bauwagen renoviert.

Dieser wurde nun der Grundschule übergeben. „In diesem Projekt stecken drei Monate Arbeit. Wir sind ja schließlich keine Profis, wollten aber professionelle Arbeit abliefern”, sagte Helga Schabram von der Jugendgerichtshilfe. Der Bauwagen wurde gestrichen und mit Parkett ausgelegt. Innen befinden sich Bänke und ein Tisch, an dem die Kinder spielen oder basteln können. Auch Bürgermeister Paul Larue zeigte sich begeistert von dieser Aktion: „Es ist für die Kinder der Grundschule und für die Jugendlichen, die diesen Bauwagen renoviert haben, eine sinnvolle Sache.”

Nachdem die neue Pausenattraktion auf der Spielwiese der Schule angekommen war, wurde sie erst einmal von Schülern und Schulleiter Franz-Peter Durst begutachtet. „Ich finde, es ist ein richtig gutes Werk. Den Kindern scheint es auch zu gefallen. Das ist die Hauptsache”, sagte Durst.

Nach der Schlüsselübergabe mussten aber alle Kinder zunächst wieder in ihre Klassenräume zurück. „Der Bauwagen muss ja erst einmal verankert werden. Wir wollen ja nicht, dass was passiert. Sobald das erledig ist, dürfen ihn die Kinder einweihen”, versprach Schulleiter Durst.

Mehr von Aachener Zeitung