1. Lokales
  2. Düren

Schöne Töne und Poesie-Perlen: Sopranistin Mysachenko aus Kiew im Haus der Stadt

Schöne Töne und Poesie-Perlen : Sopranistin Mysachenko aus Kiew im Haus der Stadt

Düren Kultur veranstaltet am Dienstag, 29. März, um 20 Uhr im Haus der Stadt Düren ein Benefizkonzert mit der in Kiew geborenen jungen Sopranistin Maria Mysachenko.

Der Erlös des Konzerts geht an verschiedene Hilfsprojekte in der Ukraine und in Dürens ukrainischer Partnerstadt Stryj. „An dem Abend möchte ich ein Stück meines Herzens mit meinen Zuschauern teilen und mit ihnen gemeinsam etwas dazu beitragen, die Not in meinem Geburtsland, dem ich mich so innig verbunden fühle, zu lindern“, sagt Maria Mysachenko.

„Selbstverständlich verzichte ich unter diesen Umständen auf meine Gage. So können alle Einnahmen des Konzerts an die Hilfsprojekte fließen.“ Im Haus der Stadt wird die junge Sopranistin Arien und Lieder von Händel, Mozart, Schubert und Bellini singen, dabei wird sie am Klavier von dem renommierten Pianisten Christoph Schnackertz begleitet.

Gespickt wird das Programm außerdem mit Poesie-Perlen aus Gedichten von Rose Ausländer, einer deutschen Dichterin ukrainisch-jüdischer Abstammung, die durch ihre Emigrationsgeschichte und zahlreiche Gedichtbände berühmt geworden ist.

Auch Maria Mysachenko ist durch ihre eigene Emigrationsgeschichte geprägt: „An meine Kindheit in Kiew kann ich mich kaum erinnern“, erzählt sie, „das Konzept eines Zuhauses als fester Ort ist mir fremd. Aber dann und wann sehe ich eine pittoreske Straßenecke, höre ich eine melancholische Akkordfolge und spüre – das fühlt sich an wie ich, da gehöre ich hin.“

Maria Mysachenko stammt aus einer Musikerfamilie und so wurde die Musik früh ihre Heimat. Neben osteuropäischer Volksmusik, zwingender Mehrsprachigkeit, Britney Spears und Milan Kundera prägten Mozart, Händel und Schubert ihre Kindheit. Später entdeckte sie das Genre des Belcanto für sich und sie verliebte sich nochmals „in das Heim, das die Musik für mich geworden war.“

2021 erlangte sie ihr erstes Soloengagement am Theater und Orchester Heidelberg, wo sie in Benjamin Brittens Oper „The Turn of the Screw“ die Rolle der Flora singt. Tickets für das Benefizkonzert von Maria Mysachenko am 29. März im Haus der Stadt gibt es im I-Punkt (Markt 6, Tel: 02421/25-2525) oder unter www.tickets.dueren.de.