Kreuzau: Smurfit Kappa investiert vier Millionen Euro

Kreuzau: Smurfit Kappa investiert vier Millionen Euro

Das Unternehmen Smurfit Kappa hat vier Millionen Euro in eine neue Rotationsstanze im Kreuzauer Werk Rheinwelle investiert.

Im laufenden Drei-Schicht-Betrieb wurden zunächst zwei alte Maschinen zur Verpackungsherstellung demontiert, anschließend waren umfangreiche Fundamentarbeiten erforderlich, um den Platz für die neue Maschine mitten in der Fabrik vorzubereiten. Seit kurzem ist die neue Rotationsstanze in Betrieb. Bereits im ersten Monat konnte sie die beiden alten Maschinen vollständig kompensieren.

Mit der Investition werde sich die Kapazität des Werkes nicht verändern, teilt das Unternehmen mit. Jedoch wird eine deutliche Produktivitätssteigerung erwartet, die die Ertragssituation des Standorts nachhaltig verbessern soll. Zu Auswirkungen auf die Belegschaft wollte sich das Unternehmen auf Nachfrage nicht äußern.

Smurfit Kappa stellt im Kreuzauer Werk Rheinwelle mit rund 200 Mitarbeitern täglich rund eine Million Verpackungen aus Wellpappe her. Das Unternehmen will zudem am Standort Kreuzau sein Fertigwarenlager erweitern. Diese Pläne sind jedoch in Kreuzau bislang nicht auf ungeteilte Unterstützung gestoßen.

(ja)
Mehr von Aachener Zeitung