Selbstgebastelter Schutzengel und neue Brandschutzhauben

Feuerwehrleute werden überrascht : Selbstgebastelter Schutzengel und neue Brandschutzhauben

Der Nachwuchs bescherte die gestandenen Feuerwehr-leute. Die Mitglieder der im vergangenen Jahr gegründeten Kinderfeuerwehr, die „Nörvenicher Flämmchen“, überraschten die aktiven Mitglieder der Wehr.

Sie überreichten jedem Aktiven einen selbst gebastelten persönlichen Schutzengel. Die Gründung der Kinderfeuerwehr nannte Wehrleiter Oliver Hartlieb „einen Meilenstein in der Geschichte der Wehr“.

Die Schutzengel können die Frauen und Männer Wehr gut gebrauchen, denn auf sie kommt immer mehr Arbeit zu. Die Zahl der Einsätze 2018 liegt mit fast 150 um fast 60 Prozent über dem Mittel der vergangenen für Jahre. „In der heißen Phase des Sommers mussten wir fast täglich ausrücken“, so Wehrleiter Hartlieb. Deutlich zugenommen hat auch die Zahl der Einsätze bei Unwetter und der technischen Hilfeleistungen bei Verkehrs-Unfällen. Trotz der hohen Einsatzzahlen habe man die Aus- und Fortbildung nicht vernachlässigt, so der Bericht des Leiters der Wehr. Erstmalig lud die Wehr zur „Ladies Night“. In dieser Veranstaltung für Frauen gab die Feuerwehr zahlreiche Tipps zur Sicherheit.

Mit einem besonderen Geschenk kam Bürgermeister Dr. Timo Czech zur Versammlung der Wehr. Er brachte für die Atemschutzgeräte-träger innovative Brandschutzhauben mit. Sie sollen im Innen-angriff eingesetzte Feuerwehrleute vor Rußpartikeln schützen. Die Nörvenicher Wehr ist eine der ersten, die mit diesen neuen Brandschutzhauben ausgestattet ist.

Breiten Raum in der Wehr-versammlung nahmen Ehrungen und Beförderungen ein. Marcel Roß wurde zum Brandinspektor befördert und Sven Wieczarkowiecz zum Gemeindebrandinspektor ernannt. Das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes NRW in Silber erhielten Michael Krüger, Mario Damm und Dieter Wollermann, das Goldene Ehrenzeichen ging an Hans-Jürgen Siepen.

(sps)
Mehr von Aachener Zeitung