Düren: Seit 65 Jahren im Dienst der Freiwilligen Feuerwehr

Düren: Seit 65 Jahren im Dienst der Freiwilligen Feuerwehr

Für aktive Mitglieder in der Freiwilligen Feuerwehr sieht das Land Nordrhein-Westfalen nur zwei Ehrungen vor: Das Silberne Ehrenzeichen für 25- und das Goldene Ehrenzeichen für 35-jährige aktive Zugehörigkeit.

Scheiden die Wehrleute allerdings altersbedingt aus dem aktiven Dienst aus, gibt es vonseiten des Landes für die weitere Mitgliedschaft in der Wehr keine weiteren Ehrungen mehr. In diese Lücke stoßen nun der Verband der Feuerwehren (VdF) und die Stadt Düren als Feuerschutzträger.

So wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Wehr weitere langjährige Mitglieder geehrt. Der VdF zeichnete für 40-jährige Mitgliedschaft Arnold Strack (Hauptwache), Ralf Horst (LG Mitte 1) und den früheren Wehrleiter Jürgen Pelzer LG Mitte 2) aus. Für 50-jährige Mitgliedschaft ehrte der Verband Franz-Peter Antons (LG Arnoldsweiler), Hubert Jansen, Bernd Wenzel und Willy Wetzler (alle Hauptamtliche Wache) sowie für 55 Jahre in der Wehr Harald Jansen (LG Arnoldsweiler), Reinhard Boving, Norbert Fuchs (beide LG Gürzenich), Karl-Josef Schauf (LG Lendersdorf) und Alfred Schnitzler (Musikzug). Josef Papst (LG Derichsweiler) gehört seit 60 Jahren der Wehr an und seit 65 Jahren sind Paul Woltiri (Hauptamt) und Klaus Stadler (LG Lendersdorf) Mitglieder.

Viele Jubilare

Kreisbrandmeister Karlheinz Eismar nahm in seiner Funktion als Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes die Ehrungen vor und hatte für den Wehrleiter, Brandoberrat Johannes Rothkranz, die Silberne Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes dabei. Die Stadt Düren ehrte für 30-jährige Mitgliedschaft in der Wehr Dietmar Freier (Birkesdorf), Ralf Croè, Kurt Hannes, Guido Thönnessen (alle Echtz), Ralf Jansen, Christian Lüttgen, Helmut Prumbach, Uwe Reissen (alle Hauptamt), Sibille Blumenthal (Lendersdorf), Jochen Dick und Dirk Spies (beide Merken) sowie Reiner Jakobs (Niederau).

(fjs)
Mehr von Aachener Zeitung