Merzenich: Sechs Männer gehören dem SC Merzenich seit 60 Jahren an

Merzenich: Sechs Männer gehören dem SC Merzenich seit 60 Jahren an

Vor 95 Jahren wurde der SC Merzenich gegründet und zum ersten Mal feiert in diesem Jahr mit Käthe Diening ein weibliches Mitglied das 50-jährige Jubiläum. Vorsitzender Josef Jonas erläutert, warum das vor ihr keine Dame geschafft hat.

„Wir waren bis zur Gründung der Tennisabteilung im Jahr 1977 ein reiner Fußball-Verein, bei dem sie lange Zeit die einzige Frau unter vielen Männern war.“ Inzwischen ist auch noch eine Badminton-Abteilung dazu gekommen.

Dennoch spielt der Fußball nach wie vor die Hauptrolle im Verein, so wie auch jetzt bei der Sportwoche, die mit dem ersten Spiel der wieder aufgestiegenen Mannschaft in der Kreisliga A endete. Das AH-Turnier gewann Bergheim 2000 und das Martin-Dinning-Gedächtnis-Turnier das Team von Sportfreunde Düren II. Zudem setzte sich eine Kombination der Alten Herren aus Merzenich und Arnoldsweiler gegen die Traditionsmannschaft von Alemannia Aachen mit 5:3 durch.

Bei den Jubilar-Ehrungen gab es Urkunden und Nadeln für 1420 Jahre Mitgliedschaft beim SC. Dazu trugen auch die Brüder Josef und Hans-Peter Jonas bei. Der erste und der zweite Vorsitzende sind seit 50 Jahren im Verein.

Weiter wurden geehrt: Gernot Schwalm, Wolfgang Simons, Norbert Steven, Frank Strauch, Hubert Titz, Paul Velden, Konrad Zang, Jürgen Zeyen und Ecki Zwicklowski für 25 Jahre, Friedhelm Pöttgen, Udo Werres, Alfred und Raimund Böhr, Dirk Guder, Hans- Jürgen Seiffert, Harry Walter Alfred Triebel und Frank Wolff für 40 Jahre, Käthe Diening, Bert Herper, Peter Lövenich, Hans Schmitz, und Hubert Wimmer für 50 Jahre sowie Wilfried Bünger, Peter Schumacher, Heinz Sekulka, Hans Werker, Hermann-Josef Werres, Helmut Zeyen für 60 Jahre.

(kel)
Mehr von Aachener Zeitung