Düren: Schulhof verschönert: Wirteltor-Schüler packen mit an

Düren: Schulhof verschönert: Wirteltor-Schüler packen mit an

Mit Pauken und Trompeten der jüngsten der drei Schulbands haben die Schüler des Gymnasiums am Wirteltor (GaW) die Verschönerung des Schulhofes gefeiert. „Da haben viele kleine Rädchen und einige große Räder ineinandergegriffen“, freute sich Schulleiter Wilhelm Gödde mit den Mädchen und Jungen.

Mit diesem Satz meinte der Schulleiter die Gemeinschaftsleistung, die hinter der Maßnahme steckt. Die Nörvenicher Strabag-Niederlassung half mit Gerät und Personal beim Aufbruch des Bodens, der Förderverein mit dem Vorsitzenden Ludwig Leonards und die Schulpflegschaft um den Vorsitzenden Thomas Pelzer leisteten Beiträge und die Silber-Abiturientia stiftete Bäume.

Emsige Hände

Eine Arbeitsgruppe der Rurtalwerkstätten demontierte nicht mehr gebrauchsfähige Garderoben und baute daraus Sitzgelegenheiten. Zuletzt kam noch Rollrasen hinzu.

„Eure Hände waren die kleinen Räder“, bedankte sich Schulleiter Gödde bei den Schülern, die die vielen Drahtkörbe (Gabionen) mit Steinen füllten. „Damit geht der Ausbau des Schulhofes in die Endstufe“, kündigte der Schulleiter an. Die Schülersprecher des Gymnasiums, Luise Kessler, Andreas Krischer und Giacomo Klingen, bedankten sich bei Strabag-Niederlassungsleiter Peter Frohn und allen, die an der Realisierung des Projekts mitgewirkt haben.

„Das ist jetzt unser und euer Schulhof. Macht in den Pausen von ihm Gebrauch, wenn denn bald die Sonne wieder scheint“, lautete der Wunsch von Andreas Krischer.

(fjs)
Mehr von Aachener Zeitung