Brandenberg: „Schürzenjäger“ sagen „Tschüss“

Brandenberg: „Schürzenjäger“ sagen „Tschüss“

Die Kostümsitzung der „KG De Heed Haase Brandenberg 1970“ stand im Zeichen eines Abschieds. Nach 22 Jahren verabschiedeten sich die „Brandenberger Schürzenjäger“ von der Karnevalsbühne. Die Gruppe rund um Frontsänger Frank Stoffels gab bei ihrem letzten Auftritt alles.

Mit ihren Abschlussliedern „An Tagen wie diesen“ und „Niemals geht man so ganz“ wurden sie vom Publikum mit Wunderkerzen in den „Ruhestand“ verabschiedet.

Als Ehrenmitglieder der Karnevalsgesellschaft bleiben sie aber zukünftigen Sitzungen als Zuschauer erhalten. Für weitere musikalische Unterhaltung sorgten vor rund 400 Zuschauern die kölsche Coverband aus der Eifel „Lückenfüller“ und die Eifeler Brassband „VENNomenal“. Für die Lachmuskeln traten das Redner-Duo Harry und Achim und Volker Weiniger als „ne Sitzungspräsident“ auf. Auch eigene Kräfte der „Heed-Haase“ fehlten auf der Bühne nicht.

Die kleine und große Garde trat mit Showtänzen auf sowie die Mariechen Jenny Düsseldorf und Jana Nießen. Wie in den vergangenen Jahren wurde im Rahmen der Sitzung in Brandenberg ein neuer Ehrensenator gekürt. In diese Riege der besonderen Rotröcke wurde der langjährige Zugmeister Erich Jansen aufgenommen.

(say)
Mehr von Aachener Zeitung