Kreis Düren: Schüler zeigen Einsatz bei Wissenschaftswettbewerb

Kreis Düren: Schüler zeigen Einsatz bei Wissenschaftswettbewerb

Das zdi-Zentrum (Zukunft durch Innovation) „Ant-alive“ will Schüler der Sekundarstufe zwei in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik fördern und mit Vorstellungen von Berufsbildern bei der Studien- oder Berufswahl helfen.

In kleinen, gemischten Teams arbeiteten 40 Oberstufenschüler aus dem Kreis Düren und Euskirchen und der Städteregion Aachen zusammen. Sie mussten in acht Unternehmen innerhalb einer Woche reale Projekte und Aufgaben bearbeiten und Lösungswege entwickeln. Die Ergebnisse wurden im Anschluss vor der „Ant-alive“ Jury präsentiert.

Der Schülerwettbewerb begeisterte vor allen Dingen auffallend viele Mädchen. Das „Event-Team“ zeigte begeistert ihr selbstgestaltetes Plakat. Unter dem Motto „Tradition trifft Zukunft“ hatten sie das 45-jährige Firmenjubiläum von „image Druck+Medien“ geplant. „Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, weil ich auch in die Richtung des Eventmanagers gehen möchte“, sagte eines der Mädchen.

Andere Gruppen präsentierten ganze Modelle von detailreichen Biogasanlagen, Windrädern, Karten und vieles mehr. Hierbei standen entweder erneuerbare Energien, neue dekorative Farbtöne und textiles Bauen im Vordergrund.

Noah Schmuck, Andreas Porschen vom Clara-Fey-Gymnasium Schleiden sowie Max Weichardt und Khaled Ibrahim vom Gymnasium am Wirteltor in Düren schlüpften beim Unternehmen „Fraunhofer INT“ in die Rolle der Assistenten des Vorstands der großen Beteiligungsgesellschaft.

Die Schüler planten innerhalb des Wettbewerbs ein Start-Up-Unternehmen, das die Technologie vorantreiben möchte. Beim Projekt beschränkten sich die vier Jungs auf Zukunftsforschung. Sie erhielten für ihre Arbeiten den ersten Platz beim Schülerwettbewerb.

(mie)