Düren: Schüler des Stiftischen Gymnasiums trainieren mit Profis

Düren: Schüler des Stiftischen Gymnasiums trainieren mit Profis

Theorie und Praxis, Übungen und Ausführungen: Die Schülerinnen und Schüler des Oberstufensportkurs der Jahrgangsstufe 11 des Stiftischen Gymnasiums, die Badminton als Wahlfach gewählt haben, erhielten jetzt eine besondere Lektion. Nicht im negativen, sondern im sportlich positiven Sinne.

Badminton Profis des Bundesligisten BC Düren waren in der Turnhalle zu Gast und leiteten das Training in der Doppelstunden. BC-Vorsitzender Rolf Pütz hatte die niederländischen Nationalspieler Jelle Maas und Ilse Vaessen mitgebracht und als besonderes „Schmankerl“ die Weltranglisten - Zwölfte Beiwen Zhang, die außerhalb der Ligaspiele und Turniere in Las Vegas lebt und in Singapur geboren wurde.

Da kamen die Oberstufenschüler, die als Hauptfach Leichtathletik gewählt haben, wie der Lehrer für Sport, Geschichte und Deutsch, Marcel Klemm, erläuterte, ganz nett ins Staunen, als Badminton mit seinen Grundbegriffen von erstklassigen Spieler ausgeführt werden. Im Blickpunkt standen aber die „Lehrlinge“. Das Trio vom BC korrigierte, gab Tipps und Anleitungen. Vor allem Jelle Maas schien der geborene Trainer zu sein. Und einen Nebeneffekt hatten die Sportstunden auch. Die Kommunikation erfolgte auf Englisch.

Mit dem Gastspiel wollte der BC, so Rolf Pütz, auch die Verbundenheit zum Stiftischen Gymnasium unterstreichen. Am Abend hatte der Sportkurs dann noch ein besonderes Erlebnis. Sie waren Gast beim Meisterschaftsspiel des BC Düren gegen den amtierenden Deutschen Meister SC Union Lüdinghausen, das der Gastgeber sensationell mit 6:0 gewann und erlebten hautnah, wie es aussieht, wenn Profis Smashes, Drops, Clears, Drives spielen oder Chinasprünge initiieren.

(han)
Mehr von Aachener Zeitung