Merzenich: Schon in der Steinzeit ein attraktiver Wohnplatz

Merzenich: Schon in der Steinzeit ein attraktiver Wohnplatz

Mit dem ersten Spatenstich haben Merzenichs Bürgermeister Peter Harzheim und Achim Lückoff, Leiter der Liegenschaftsprojekte bei RWE Power, den Startschuss für das Baugebiet „Valdersweg” mitten in Merzenich gegeben. Insgesamt sollen dort auf einer Fläche von rund 34.000 Quadratmetern in den nächsten Jahren 80 Neubauten entstehen.

Bereits 2001 begann man dort mit den Planungen. 2006 übernahm RWE Power im Rahmen der Strukturförderung für die vom Tagebau betroffenen Gemeinden und Kommunen die Investitionen für Grunderwerb, Erschließung, Planung und auch die Vermarktung des Neubaugebietes.

Bei den Erschließungsarbeiten wurde auf dem Gelände eine neolitische Langhaussiedlung entdeckt. „Hier wurden über 40 Pfahlbauten gefunden, die davon zeugen, dass Merzenich bereits in der Steinzeit 5000 Jahre vor Christus ein attraktiver Platz zum Wohnen war”, erklärte Peter Harzheim mit einem Lächeln den sensationellen Fund.

Die Erschließung des ersten Bauabschnitts mit 40 Grundstücken hat bereits begonnen. „Im Juni werden die Erschließungsarbeiten abgeschlossen sein und die ersten neuen Häuser können bereits im Sommer 2009 hier entstehen”, sagte Achim Lückoff. Die Nachfrage ist groß, denn etwa die Hälfte der angebotenen Grundstücke zwischen 270 und 900 Quadratmetern ist bereits reserviert oder gar verkauft.

Mehr von Aachener Zeitung