Auf den Spuren von Mozart: Schlosskonzert der Cappella Villa Duria mit dem Pasqualini-Quartett

Auf den Spuren von Mozart : Schlosskonzert der Cappella Villa Duria mit dem Pasqualini-Quartett

Ein lauer Spätsommerabendwind strich vom Burgauer Schlosspark aus durch die geöffneten Fenster in den Konzertsaal des Schlosses. Gleich die ersten Töne des Pasqualini-Quartetts, das auf Einladung der Cappella Villa Duria (CVD) dort gastierte, rissen die Zuhörer hin.

Was Hans Otto Horch, Sebastian Reimann (beide Violine), Susanne Trinkaus (Viola) und Ulrike Zavelberg (Cello) zusammen mit ihren solistisch auftretenden Kollegen boten, war ein großer musikalischer Genuss.

Die Solisten des Abends und Mitglieder des Streichquartetts spielten drei Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart: das Flötenquartett KV 285, das Oboenquartett KV 370 und das Klarinettenquintett KV 581. Gerda Schwartz an der Querflöte eröffnete den Tonreigen mit perlenden Läufen, die eine ansteckende Heiterkeit vermittelten.

Arnd Sartor, der auch sonst für die CVD spielt, vermochte seiner Oboe einen durchweg schmeichelnden, silberhellen Klang zu entlocken, und sein fröhliches und unterhaltsames Spiel, in das sich auch Melancholie mischte, wurde vom Publikum dankbar aufgenommen. Regelrecht aus dem Häuschen war es, nachdem es Thorsten Johanns auf seiner Klarinette gelauscht hatte. Seine vielfarbige, warme und engagierte Spielweise war zauberhaft, und es gelang ihm, mit den anderen Instrumentalisten eine angeregte musikalische Unterhaltung zu führen, bei der er bald schelmisch, bald schwelgerisch verschiedenste Gefühle und Empfindungen ansprach, die sich den Zuhörern unmittelbar mitteilten. Er stupste und spornte seine Kollegen zu immer neuen Läufen und Wendungen an, was die große Freude offenbarte, mit der er sein Instrument bediente.

Nach langem Beifall präsentierten alle Musiker des Abends gemeinsam als Zugabe den langsamen Satz aus Mozarts Klarinettenkonzert, in dessen Klänge gegen Ende die ersten abendlichen Vogelstimmen durch die geöffneten Fenster einstimmten. Ein rundum wunderbarer Abend, der sein Publikum begeisterte.