Kreis Düren: Schlägereien enden im Krankenhaus

Kreis Düren: Schlägereien enden im Krankenhaus

Weitgehend ruhig verlief bislang aus Sicht der Polizei das Karnevalstreiben im Kreis Düren. Von Freitag bis Sonntagmorgen wurden bei der Polizeileitstelle insgesamt 19 Einsätze verzeichnet.

So wurde ein 19 Jahre alter Dürener während einer Karnevalsveranstaltung in einer Sporthalle in Rölsdorf von einem Gegenstand am Kopf getroffen und erlitt eine blutende Kopfverletzung. Der junge Mann war offenbar das Opfer einer Schlägerei zwischen anderen Besuchern geworden.

Die Umstände einer Auseinandersetzung auf einer Feier in einer Turnhalle in Winden versucht die Polizei noch zu klären. Am späten Samstagabend war dort ein Streit zwischen einem 22 Jahre alten Mann und einem 24-Jährigen ausgebrochen. Gegenüber der Polizei gaben beide Beteiligte später an, durch den jeweiligen Kontrahenten mit einer Bierflasche angegriffen worden zu sein.

Der Schlichtungsversuch eines 19 Jahre alten Mannes aus Kreuzau führte dazu, dass er durch den 22-Jährigen attackiert und geschlagen wurde. Sowohl der 19-Jährige als auch der drei Jahre ältere Kreuzauer mussten ins Krankenhaus gebracht werden.