Lendersdorf: Sängerin Marion Schoeller will Erfahrung weitergeben

Lendersdorf: Sängerin Marion Schoeller will Erfahrung weitergeben

Der Ton macht die Musik. Wer weiß dies besser als eine erfolgreiche Sängerin? Marion Schoeller, die die Dürener Musikfreunde im Silvester-Konzert der Cappella Villa Duria hören werden, hat sich intensiv mit der Macht der Stimme auseinandergesetzt.

Und ihre Erfahrung möchte sie jetzt an andere weitergeben. „Stimme, Sprache, Präsentation und Atemtherapie” ist zu ihrem zweiten Wirkungsbereich geworden. „Ihre Stimme ist ihre hörbare Visitenkarte”, sagt sie im Gespräch. „Sie verrät alles über die Persönlichkeit.”

40 Prozent der persönlichen Wirkung eines Menschen verdanke er allein dem Klang seiner Stimme, 53 Prozent seiner äußeren Erscheinung (Präsentation) und nur sieben Prozent dem Inhalt seiner Aussage, gibt sie wissenschaftliche Ergebnisse weiter.

Das Ziel des Coachings, das die Sopranistin bald anbieten möchte, ist „mehr stimmliche und persönliche Präsenz und Überzeugungskraft”. Eine Grundvoraussetzung dafür besteht darin, die Stimme kompetent, authentisch und souverän erklingen zu lassen, so dass andere gern zuhören.

Langjährige Bühnenerfahrung

„Ich stehe zu mir”, lautet die Devise der Mutter von drei Söhnen. Viel verdankt sie dabei Kammersänger und Weltstar Kurt Moll, der ihre Singstimme ausbildete. „Ich bin wie ich bin und mache keine Show”, hat sie von ihm übernommen.

Es geht Marion Schoeller also um den persönlichen Auftritt, um Stimme und Körpersprache als Emotionsträger. Dabei kommt ihr ihre langjährige Bühnenerfahrung als Sängerin ohne Zweifel sehr zugute.

Mehr von Aachener Zeitung