Düren: Russische Tänzer treten im Haus der Stadt auf

Düren: Russische Tänzer treten im Haus der Stadt auf

Zu einer festlichen Gala lädt das russische Nationalballett für Samstag, 1. Februar, in das Theater Düren im Haus der Stadt der Stadt ein. Das Nationalballett präsentiert im ersten Teil das Handlungsballett „Carmen“ und im zweiten Teil „Perlen des klassischen Balletts“. Die Musik wird in beiden Teilen eingespielt.

George Bizets weltberühmte Oper „Carmen“ bildet die Basis für das faszinierende Handlungsballett „Carmen“. Die Handlung beschreibt die Grenzen zweier Menschen, die unterschiedliche Lebenshaltungen vertreten. Sie wollen ihre Grenzen überschreiten, doch sie können es nicht. Das führt zur Vernichtung und zur Selbstvernichtung.

Die „Perlen des klassischen Balletts“ bezeichnen ein abwechslungsreiches hochkarätiges Programm, einen Querschnitt durch mehr als 100 Jahre Ballettgeschichte: Ausschnitte aus den größten Ballettwerken Tschaikowskys — „Schwanensee“, „Dornröschen“ und „Nussknacker“ — „Sterbender Schwan“ aus dem „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns, Szenen aus „Don Quichotte“ mit viel Witz und Schwung, Russische Charaktertänze und viele andere Tänze mehr führt das Russische Nationalballett auf.

Die Süddeutsche Zeitung war beeindruckt: „Mit Anmut, Schönheit und Eleganz, mit unglaublicher Leichtigkeit und höchster technischer Präzision wird das Publikum in eine Welt der Schwerelosigkeit und Poesie entführt“.