1. Lokales
  2. Düren

Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung: Rund um Teilhabe

Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung : Rund um Teilhabe

Seit November 2019 ist EUTB (Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung) Kreis Düren zentrale Anlaufstelle für Belange von Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohten Menschen, ihren Angehörigen sowie allen Interessierten im Kreis Düren.

Die EUTB berät zu allen Fragen rund um die Teilhabe, Rehabilitation, Inklusion sowie persönlichen Problemen und Nöten. Ein besonderer Beratungsschwerpunkt liegt auf Betreuung, kognitiver Beeinträchtigung, körperlichen Beeinträchtigungen, Krebserkrankungen, Familie und Partnerschaft. Darüber hinaus bietet die EUTB Beratung bei Blindheit und Sehbehinderung an.

Rudolf Schaefer, Projektleiter in der EUTB sagt: „Wir freuen uns sehr, im Kreis Düren Barrieren durch Beratung auf Augenhöhe abzubauen. So ist es uns möglich, einen wichtigen Beitrag zur Selbstbestimmung und Wahrung der Rechte von Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohter Menschen zu leisten. Es ist noch viel zu tun und wir freuen uns über die Möglichkeit und die Herausforderung.“

Besonderes Augenmerk

Das besondere Augenmerk der Beratung durch die EUTB liegt auf der Beratung von Betroffenen für Betroffene, dem sogenannten Peer Counseling. Diese Form der Beratung ist besonders geeignet, die Eigenverantwortung und Selbstbestimmung der Betroffenen zu fördern und unterstreicht das Prinzip der EUTB: „Eine für Alle“. Während der Schutzmaßnahmen rund um Corona ist EUTB per E-Mail oder telefonisch erreichbar. Die Telefonnummern gibt es auf der Website: https://www.teilhabeberatung.de/beratung/eutb-kreis-duren.