Düren: Rote Ampel missachtet: Fußgänger schwer verletzt

Düren: Rote Ampel missachtet: Fußgänger schwer verletzt

Ein alkoholisierter Fußgänger ist am frühen Samstagmorgen in Düren von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Der Mann war unvermittelt auf die Straße getreten - ein Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen zwei Uhr am Wirteltorplatz in Höhe der Fußgängerampel. Ein Anwohner hatte den Beamten zunächst einen lauten Knall und eine am Boden liegende Person gemeldet. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass es zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Fußgänger gekommen war. Ein 23-jähriger Autofahrer war auf der Schenkelstraße in Richtung Bismarckstraße unterwegs. Gleichzeitig überquerte ein 37-jähriger Fußgänger die Straße in Höhe der Fußgängerampel.

Trotz Rotlicht war der Mann plötzlich auf die Fahrbahn getreten. Er wurde dabei seitlich vom Wagen des 23-Jährigen erfasst und schwer verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand. Sie ordneten eine Blutprobe an und fertigten eine Anzeige.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung