Kreuzau: Rollerfahrer verunglückt bei Fluchtversuch

Kreuzau: Rollerfahrer verunglückt bei Fluchtversuch

Mit einem Sturz endete am Montagnachmittag der Versuch eines jugendlichen Rollerfahrers, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen.

Als gegen 15.40 Uhr eine Funkstreife an der Skaterbahn vor dem Kreuzauer Freizeitbad vorfuhr, veranlasste dies einen anwesenden 15-Jährigen Rollerfahrer dazu sich eiligst zu entfernen. Die Beamten folgten ihm und verstellten ihm kurze Zeit später mit dem Streifenwagen den Weg.

Der 15-Jährige bremste daraufhin sein Gefährt so abrupt ab, dass es zum Sturz kam. Der junge Mann erlitt Schürfwunden, auf eine ärztliche Behandlung verzichtete er.

Da der Fahrer keine Fahrerlaubnis besaß und der Roller nicht versichert war, wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Beamten lieferten den Jungen anschließend bei seiner Mutter ab.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung