Durch die Fußgängerzone und über rote Ampel: Rollerfahrer landet nach Verfolgungsjagd auf dem Abstellgleis

Durch die Fußgängerzone und über rote Ampel : Rollerfahrer landet nach Verfolgungsjagd auf dem Abstellgleis

Die Dürener Polizei hat sich am Montagabend eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit einem Rollerfahrer geliefert. Erst ein Sturz konnte den Flüchtenden aufhalten, der sich nun gleich wegen mehrerer Delikte verantworten muss.

Gegen 19.30 Uhr am Montagabend fielen einer Streifenwagenbesatzung zwei Rollerfahrer auf, wie es im Polizeibericht heißt. Sie bogen von der Moltkestraße auf die Bismarckstraße ab und beschleunigten dabei so stark, dass die Vermutung nahelag, dass die Fahrzeuge nicht mehr ordnungsgemäß gedrosselt waren.

Da ein Roller zudem kein Nummernschild trug, entschlossen sich die Beamten, die Fahrer zu kontrollieren. Die hatten aber offenbar andere Pläne: Beide ignorierten Blaulicht und Martinshorn und ergriffen die Flucht – unter anderem durch eine Fußgängerzone, wo Passanten ausweichen mussten.

Das Fahrzeug ohne Nummernschild wurde dort zum letzten Mal gesichtet, während das andere seine Flucht fortsetze und dabei an der Josef-Schregel-Straße über eine rote Ampel fuhr.

An der Schulstraße schien es dann so, als hätte auch der zweite Rollerfahrer die Beamten abgeschüttelt, da Begrenzungspfeiler dem Streifenwagen den Weg versperrten. Durch eine Nahbereichsfahndung und die Mithilfe von Zeugen, konnte der Flüchtige dann aber hinter dem Pendelparkplatz an der Eisenbahnstraße auf einem nicht-öffentlichen Platz am Bahnhof ausfindig gemacht werden.

Der rote Roller lag auf einem Abstellgleis, der Fahrer, ein 29-Jähriger aus Elsdorf, daneben. Offenbar war er über eine Rampe gefahren und gestürzt, verletzt hatte er sich nicht.

Die Überprüfung ergab, dass der Mann nicht über eine gültige Fahrerlaubnis verfügte und dass der Versicherungsschutz des Kleinkraftrads bereits seit über 5 Jahren abgelaufen war.

Außerdem muss er sich wegen eines positiven Drogenvortests verantworten. Nachdem der Roller sichergestellt wurde und dem Beschuldigten Blut abgenommen und das Führen von Fahrzeugen untersagt wurde, entließen die Beamten den 29-Jährigen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung