Merken: Ringerclub Merken gewinnt Saisonauftakt der Bundesliga West

Merken: Ringerclub Merken gewinnt Saisonauftakt der Bundesliga West

Zum Saisonauftakt und dann auch noch zu Hause hat der Ringerclub Merken in der Bundesliga West seinem Publikum einiges geboten. Gegen den saarländischen Kontrahenten KV Riegelsberg gab es einen 15:6-Sieg.

„Dass alle zehn Ringer abgeliefert haben, ist natürlich super“, zeigte sich Coach Tim Nettekoven begeistert. Ganz besonders freute er sich, dass die beiden jungen Neuzugänge Timo Moosmann und Denis Rubach ihre Kämpfe gewannen. Mit einer Merkener 8:4-Führung im Rücken durfte Mossmann im abschließenden Kampf vor der Pause auf die Matte.

Zur Kampfmitte stand es im freien Stil bis 66 Kilo gegen Moritz Paulus 1:1. 17 Sekunden vor Ende glich Merkens Neuzugang den Kampf aus, rettete das Remis über die Zeit und gewann den Kampf, weil er eine 2er-Wertung mehr hatte.

Ähnlich spannend war es für seinen Mannschaftskollegen Denis Rubach im freien Stil bis 75 Kilo. Beim Mannschaftsstand von 10:6 konnte er in Kampf neun von zehn bereits mit einem einfachen Sieg den Merkener Mannschaftserfolg besiegeln. Gegen den mehrfachen Deutschen Meister ging Rubach als Außenseiter auf die Matte. Er hatte bisher sogar dreimal gegen ihn verloren.

Nach fünf von sechs Minuten führte Merkens Akteur mit 3:1, wurde aber vom Kampfleiter ermahnt, nicht nur den Kampf zu verwalten. „Ich musste dem Schiri zeigen, dass ich mitkämpfen will, aber gleichzeitig nichts riskieren, um den Kampf nicht aufs Spiel zu setzen“, sagte Rubach über seine Aufgabe, die er perfekt meisterte, mit 1:0 gewann und den Mannschaftserfolg sicherte.

Unter großem Jubel durfte zum Abschluss noch Dominik Etlinger auf die Matte, der seinen Gegner siebenmal durchdrehte und die Merkener Mehrzweckhalle beim 15:6 erneut zum Kochen brachte.

(say)
Mehr von Aachener Zeitung