Kreis Düren: Reihenweise geparkte Fahrzeuge aufgebrochen und beschädigt

Kreis Düren: Reihenweise geparkte Fahrzeuge aufgebrochen und beschädigt

Nach einer Serie von Fahrzeugaufbrüchen und mutwilligen Beschädigungen an geparkten Autos im Kreis Düren ermittelt die Polizei. Achtmal hatten Unbekannte Seitenscheiben eingeschlagen, um Wertsachen aus den Wagen zu stehlen, weitere achtmal wurden Spiegel abgetreten. Der Schaden dürfte in die Tausende gehen.

In den Diebstahlsfällen hatten es die Autobesitzer den Tätern leicht gemacht und die Gegenstände gut sichtbar im Innenraum ihrer Fahrzeuge zurückgelassen. Betroffen waren Wagen in der Malteserstraße, im Kirchfeld, der Quirinusstraße, der Schillingsstraße und der Merzenicher Straße in Düren, der Leo-Höxter-Straße in Langerwehe und dem Windener Weg in Kreuzau. „Gelegenheit macht Diebe“, heißt es dazu im Pressebericht der Polizei des Kreises Düren, die Autobesitzer noch einmal zu mehr Umsicht bei der Lagerung von Wertsachen im Auto aufrief.

An weiteren Fahrzeugen traten die Täter Außenspiegel ab: Sechsmal in der Broisterdstraße in Oberzier, zweimal in der Uhlhausgasse in Langerwehe.

In allen Fällen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise auf die Täter hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 02421/949-6425 zu melden.

(pol/red)
Mehr von Aachener Zeitung