Kreuzau: Rehbock in Naturschutzgebiet gerissen

Kreuzau: Rehbock in Naturschutzgebiet gerissen

Im Naturschutzgebiet an der K46 nahe Broich wurde am Dienstagmorgen ein toter Rehbock gefunden, der vermutlich von einem oder mehreren frei laufenden Hunden gerissen wurde.

Das Tier wurde vermutlich zwischen Sonntagnacht und Dienstagmorgen getötet, der Kadaver wurde bereits durch andere Wildtiere angefressen. Ein Jäger hatte den Rehbock in dem beliebten Areal in Höhe des Kutzbergs gefunden.

Er meldete seine Feststellungen bei der Polizei und erstattete eine Strafanzeige. Sachdienliche Hinweise über verdächtige Beobachtungen nimmt die Einsatzleitstelle der Polizei unter der Telefonnummer 02421/9496425 entgegen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung