Düren: „Reha- und Bäder-Tour“: Ex-First-Lady Bettina Wulff gibt den Startschuss

Düren: „Reha- und Bäder-Tour“: Ex-First-Lady Bettina Wulff gibt den Startschuss

Die Ex-First-Lady griff zur Pistole. Bettina Wulff, Ehefrau des Altbundespräsidenten Christian Wulff, feuetre vor dem Berufsförderungswerk Düren an der Karl-Arnold-Straße den Startschuss für die die „3. Reha- und Bäder-Tour“ ab.

In fünf Etappen werden rund 30 Hobby-Radler/innen durch die Eifel und das Rheinland radeln. Die Teilnehmer, allesamt der Rehabilitation beruflich, politisch oder im Ehrenamt zugetan, werben für rechtzeitige Wiedereingliederungsmaßnahmen nach Krankheiten oder Unfällen und dammeln „nebenbei“ noch Spenden.

Diese Spenden sind bestimmt für den „Bundesverband Kinderneurologie-Hilfe“, der sich seit mehr als 30 Jahren bundesweit für Kinder mit Hirnschädigungen einsetzt und auch Prävention zu seinen Aufgaben zählt. Ein Projekt in Kooperation mit einem Helmhersteller ist „stadthelm.de“, dessen Botschafterin Bettina Wulff ist und die deshalb den Startschuss gab.

Die erste Etappe führte die Teilnehmer entlang von Rur und Kall. Nach einem Zwischenstopp in Simonskall führte die Strecke weiter über Rollesbroich nach Aachen. Weitere Etappenziele sind Monschau, Hürth und Düsseldorf, bevor die Tour am Sonntag, 10. September, wieder im Berufsförderungswerk Düren endet.

André Greipel radelt mit

Auf den fünf Etappen werden die Radler teilweise von Prominenten aus Politik und Sport begleitet, unter anderem von dem Profi-Radsportler Andrè Greipel.