Kleinhau: RC-Flitzer: MSV Hürtgenwald richtet Lauf des NRW-Cups aus

Kleinhau : RC-Flitzer: MSV Hürtgenwald richtet Lauf des NRW-Cups aus

„Auf jeden Fall nicht Letzte werden“, lautete das Ziel der 14-jährigen Lena Hürtgen beim 7. Lauf des NRW-Cups auf der Motocross-Strecke in Kleinhau. Die Deutsche Juniorenmeisterin trat mit ihrem Boliden im Maßstab 1:8 beim Heimrennen des Modellsportverein Hürtgenwald in der Elektro-Klasse an.

Am Ende fuhr die jüngste Teilnehmerin auf den guten fünften Platz, mit weitem Abstand zum befürchteten zehnten und damit letzten Rang — trotz mangelnder Vorbereitung, denn das für Samstag und Sonntag geplante Event konnte erst am zweiten Tag so richtig losgehen. Wegen starken Regens am Samstag mussten alle Vorläufe am Sonntag stattfinden.

Nur vereinzelt testeten die etwa 80 Hobby- und Topfahrer ihre Modellautos schon am Tag zuvor auf der rund 250 Meter langen Kunstrasen-Strecke. Zu groß war die Gefahr, dass die bis zu 70 Stundenkilometer schnellen Off-Road-Buggys auf dem rutschigen Untergrund zu Schaden kommen. „Außerdem sind die Autos bei gutem Wetter drei, vier Sekunden schneller als bei Regen“, merkt der Vorsitzende des MSV Hürtgenwald, Klaus Hürtgen, an. „Das könnte ein Vorteil für mich sein“, spekuliert Lena Hürtgen noch vor dem ersten Rennen. „Ich kenne die Strecke bereits und weiß daher, wann ich abbremsen muss oder wann ich auch mal Gas geben kann.“

Die Leidenschaft

Bereits seit ihrem sechsten Lebensjahr fährt die 14-Jährige für den MSV Hürtgenwald. Ihr Vater und Vereinsvorsitzender Klaus Hürtgen weckte damals ihre Leidenschaft für den Modellsport. Eine besondere Motivation für sie sei der Wettbewerb mit größtenteils männlichen Kontrahenten. „Viele sehen das ja als ein Jungen-Hobby, da macht es Spaß zu zeigen, dass ich mithalten kann“, zeigt sich Lena Hürtgen kämpferisch.

Trotz ihres jungen Alters hat sie bereits mehrmals Juniorenmeisterschaften gewonnen. Das nächste Ziel hat sie auch schon vor Augen: „Irgendwann möchte ich mal bei den Europameisterschaften fahren.“

Neben Lena Hürtgen haben noch acht weitere Fahrer des MSV Hürtgenwald am siebten und vorletzten NRW-Lauf der Saison teilgenommen. Bester MSVler in der Hobby-Klasse war Maurice Königs auf dem dritten von 43 Plätzen. Der einzige Fahrer aus dem Hürtgenwald in der Top-Klasse, Nikolas Schmitz, wurde 16.