Hürtgenwald: Rat beschließt das Aus der Bergsteiner Grundschule

Hürtgenwald: Rat beschließt das Aus der Bergsteiner Grundschule

Diese Entscheidung war nach dem Ergebnis der Sitzung des Schulausschusses vom Mittwoch nicht anders zu erwarten. Der Rat der Gemeinde Hürtgenwald hat am Donnerstag die Schließung der Grundschule in Bergstein zum 31. Juli 2017 beschlossen.

Ebenfalls entspricht das Abstimmungsverhalten der Ratsmitglieder dem bisherigen Stand der Diskussion. Für die Schließung der Grundschule Bergstein stimmten 19, dagegen vier Ratsmitglieder und zwei enthielten sich der StimmeEinig waren sich die Fraktionsvorsitzenden von CDU und SPD in der Lagebeurteilung. „Wir haben die Thematik von allen Seiten beleuchtet, uns schlau gemacht und Sachverstand eingeholt“, so Günther Hieke (CDU). „Für die Kinder ist diese Entscheidung die bestmögliche“.

Diese Einschätzung teilte Heinz Kaumanns (SPD): „Das Ganze muss pädagogisch Sinn machen. Die Entscheidung bringt Mehrwert für die Schüler“. Gegenargumente aus der Mitte des Rates wurden nicht vorgebracht. Die zahlreichen Zuhörer ließen allerdings aus ihrem Gemurmel erkennen, dass die Gegner der Schulschließung in der Mehrheit waren.

Nicht einverstanden ist erwartungsgemäß die Bürgerinitiative „Pro Grundschule Bergstein“. Sie setzt jetzt auf ein Bürgerbegehren. Ihr Sprecher Michael Jansen: „Wir starten. Am Montag werden wir die Unterlagen bei der Verwaltung einreichen“.