„Rapatatutopia“: Theater für Kinder im Haus der Stadt Düren

Kindertheater : Eine mutige Reise an einen (un)möglichen Ort

Das Casamax-Theater zeigt am Freitag, 15. November, um 16 Uhr für Kinder ab acht Jahren das Stück „Rapatatutopia“ auf der Studiobühne des Theaters Düren im Haus der Stadt in Düren.

Zum Inhalt: 1956. Ein Klassenzimmer irgendwo in Deutschland. Die Stimmung ist gedrückt und von der strengen Lehrerin geprägt. Doch plötzlich geschieht etwas eigentlich Unmögliches: Ein Schüler, eine Schülerin und die Lehrerin werden in einen wirbelnden Luftstrom gezogen und landen außerhalb von Raum und Zeit in einer Nebelwelt.

Was ist passiert? Wo sind sie? Und vor allem: Wie kommen sie zurück? Aber war es eigentlich gut dort, wo sie waren? Oder könnte es vielleicht irgendwo einen besseren Ort geben? Einen Ort, der mehr Freiheit, Gerechtigkeit, Glück und Selbstbestimmung zulässt? Kann es sie wirklich geben, die beste aller Welten?

Auf der Suche nach Antworten geraten die drei Helden der Geschichte immer wieder aneinander. Doch schließlich lernen sie, was es heißt, zusammenzuhalten, sich zu vertrauen und vermeintliche Grenzen zu überwinden. Eingebettet in diese spannungsgeladene und phantastische Abenteuerreise durch einen utopischen Raum, ermöglicht das Stück den jungen Zuschauern, über unsere Gesellschaft und unser soziales Miteinander zu reflektieren. Es erinnert daran, dass die uns bekannten Werte nicht selbstverständlich sind und wie schwer Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, das Recht auf Würde erst erkämpft werden mussten. Überdies werden so komplizierte Begriffe wie Faschismus, Nationalsozialismus und Diktatur einfach erklärt.

Tickets für neun Euro gibt es im i-Punkt, Markt 6 in Düren, Tel.: 02421/25-2525, E-Mail: theaterkasse@dueren.de, www.theatertickets.dueren-kultur.de.

Mehr von Aachener Zeitung