Düren: Radfahrerin unter Drogen verursacht Unfall

Düren: Radfahrerin unter Drogen verursacht Unfall

Eine Frau aus Düren verursachte am Montagabend einen Unfall an der Aachener Straße. Statt sich um den Schaden zu kümmern, flüchtete die Frau, die unter Drogen stand. Nun läuft ein Strafverfahren gegen sie.

Die 35-Jährige war gegen 21:15 Uhr auf der August-Klotz-Straße in Richtung Aachener Straße mit ihrem Fahrrad unterwegs. In Höhe des Amtsgerichts bog sie links ab in Richtung Museum.

Dabei stieß sie gegen das nachfolgende Auto und fiel hin. Der 36-jährige Autofahrer aus Düren hielt an - Die Frau allerdings wollte die Unfallstelle schnellstmöglich verlassen. Sie setzte sich wieder auf ihr Rad und fuhr weiter.

Der Mann ließ sie jedoch nicht aus den Augen und folgte ihr zu Fuß. Währenddessen informierte er die Polizei. In einer Gaststätte am Markt kamen Polizei und die Unfallbeteiligten schließlich zusammen.

Der Mann gab an, die Radfahrerin sei ohne Handzeichen und ohne Licht plötzlich nach links gefahren. Bei der Sachverhaltsklärung bezweifelten die Polizisten die Verkehrstüchtigkeit der Frau. In einem folgenden Drogenvortest wurde sie positiv getestet. Auf der Wache wurde der 35-Jährigen zudem eine Blutprobe entnommen.

Die Frau verletzte sich leicht bei dem Sturz, wollte aber selbstständig einen Arzt aufsuchen. Es wurde ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 600 Euro.

(red/pol)