Düren: Radfahrerin angefahren: Suche nach unfallflüchtiger Frau

Düren: Radfahrerin angefahren: Suche nach unfallflüchtiger Frau

Zu einer Kollision zwischen Fahrrad und Auto kam es am Freitagvormittag auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Die Autofahrerin flüchtete, ohne sich um die schwer verletzte Radfahrerin zu kümmern.

Gegen 9.10 Uhr war eine 47-jährige Radlerin aus Merzenich im Kreisverkehr zwischen Kölner Landstraße und Schoellerstraße unterwegs. Eine Autofahrerin befuhr mit ihrem Pkw die Schoellerstraße in Richtung Kreisverkehr auf dem linken von zwei Fahrstreifen. Die Frau fuhr in den Kreisverkehr ein, ohne die Vorfahrt der Fahrradfahrerin zu beachten.

Ihr Auto erfasste das Hinterrad, wodurch die Radfahrerin auf die Motorhaube des Autos aufgeladen wurde. Sie wurde durch die Luft geschleudert und blieb neben der Grünfläche der Kreismitte liegen. Die Unfallverursacherin setzte ihre Fahrt fort, ohne sich um die Schwerverletzte zu kümmern. Sie wurde später schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Zeugen konnten beobachten, dass der Wagen der Unfallverursacherin den Kreisverkehr in Richtung Kölner Landstraße verließ. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen grauen VW Golf, Polo oder einen Opel in entsprechender Größe handeln.

Die Fahrerin wird als etwas 30 bis 40 Jahre alt beschrieben. Sie soll dunkle Haare haben. Das Fahrzeug müsste entsprechende Schäden an der Motorhaube aufweisen.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Leitstelle der Polizei unter der Telefonnummer 02421/949-6425 in Verbindung zu setzen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung