Pudel und Rottweiler bei den deutschen Rassehundefreunden

Deutsche Rassehundefreunde : Große Konkurrenz zwischen Pudel und Rottweiler

Die Konkurrenz war groß mit gleich zwei Veranstaltungen in der näheren Umgebung, dennoch stellten sich zehn Hunde den Formwertrichtern vom Verband Deutscher Rassehundefreunde.

Zur Bewertung waren alle Rassehunde mit der entsprechenden Ahnentafel zugelassen. Wie immer bestand auch für Besitzer eines Rassehundes die Möglichkeit, ihren Hund auf Zuchttauglichkeit prüfen zu lassen. Wenn die Hunde diese Prüfungen bestehen und eine gewisse Anzahl an Auszeichnungen nachweisen können, dürfen sie in der Zucht eingesetzt werden.

Bei den zum Wettbewerb angetretenen Hoverwarth, Sheltie, Rottweiler, Weimaraner, Chihuahua, Gordon Setter, Pudel und Beagle wurden unter anderem Körperbau, Zähne und Fell sowie spezielle Anforderungen bewertet. Außerdem dürfen sie keine Auffälligkeiten wie große Unruhe zeigen. Unter Ägide des Vorsitzenden des VDR und Zuchtwarts Alois Ketteniß urteilten auch die in Ausbildung stehenden Leon Müller und Abdré Link.

Nach ihrem Urteil gab es folgende Ergebnisse: Auf Platz vier landete der Rottweiler Billy van de Bocheser Hoeve des Züchters Danny Wittouk. Platz drei ging an Irmgard Wallenborns Beagle Lina von Dorada und Platz zwei an Anja Hartungs Chihuahua Buffy vom Rosenhügel. Sieger wurde Dagmar Helmichs Sheltie Lovely Summer von Habichtshorst.