Heistern: Prinz Hasi I. steigt auf den Heistener Thron

Heistern: Prinz Hasi I. steigt auf den Heistener Thron

„Mir fiere us Kamerad, der FC und dat Leeve, denn der Spaß an der Freud is wo mir et Hetz für jeeve.“ Ein passendes Motto für den munteren Prinz Hasi I., der am Wochenende den Heisterner Thron bestieg. Seine Inthronisation fand am Samstagabend im Rahmen der Sessionseröffnung durch Walter Prick, Präsident der „KaGeHei“, statt.

Eine ausgelassen-feierliche Atmosphäre herrschte in den Räumen der Alten Schule, die mehr als gut besucht waren. Dem Prinzen zur Seite standen Adjutant Lothar sowie ein 13-köpfiger Hofstaat.

Prinz Hasi heißt mit bürgerlichem Namen Markus Hambach. Von Kind an mischte er beim Karneval in Heistern mit, sein Opa und sein Vater sind beide schon Prinz der „KaGeHei“ gewesen. „Es ist ein absoluter Kindheitstraum!“ sagte Hambach. Vergangenes Jahr, an seinem 44. Geburtstag, verkündete er seinen Entschluss, Prinz zu werden. „Vier mal elf sind 44 — deshalb fand ich dieses Jahr sehr passend.“

Mit seinem Adjutanten Lothar ist er seit über 20 Jahren befreundet. Zu Gast waren unter anderem die Gesellschaften aus Frens, Langerwehe und Pier sowie Sängerin Jessica Müller, die den Jecken mit Schlager und Karnevalshits einheizte. Auch der Prinz selber überzeugte musikalisch und sang ein Medley. Der Showtanz durfte natürlich nicht fehlen — diesen Teil übernahmen die drei Mariechen Sarah, Franka und Anna, letztere ist die Tochter des Prinzen.

Hasi I. geht voller Vorfreude in seine Amtszeit: „Ich freue mich riesig auf die Session!“

(nie)