1. Lokales
  2. Düren

Düren: Posaune und Trompete statt Martinshorn

Kostenpflichtiger Inhalt: Düren : Posaune und Trompete statt Martinshorn

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit hat die Feuerwehr alle Hände voll zu tun und rückt an bestimmten Nachmittagen in vier Stunden locker zu vier Einsätzen aus. Ohne Blaulicht und Martinshorn - dafür aber mit Posaunen und Trompeten. Gemeint ist die „Konzertreise” der Dürener Feuerwehrkapelle, die am Sonntagnachmittag wieder in vier Dürener Altenheimen für die Bewohner spielte.

etSi 45 eJrahn mhcane sich eid iMukesr ni larueb rinfUom am enttdir gvntnensodsAta ufa ned egW, um ernut red iaesucmhlinsk igLenut vno erenrW ihekeedT die öZreruh mti wineihhctalcneh länKneg zu ehurteeneuf.rcsB rwndeu ads ttaRi,tfis sad mihAlteen onv t.S anAn, ied nncgithiuEr .St oslNakiu an red rhuDe-.eeOvrel-Asl nud .tS duerrGt an rde sanKörlte.ß uAf dme mramgrPo nedasnt idbea eebnn sselkcahis rWenke iew rTh„etoc o”iZn ebneso hsiamcilkues ireslksaK und esvenreErg rde ketnla zJharseite iwe hit„eW a”riCshmst und „eJlgin esl”Bl. iDe Snionree atenbdnek cish bie rihne etsänG mit eienm ilhrehznec pu.laspA