1. Lokales
  2. Düren

Privater Spaziergang: Polizeihund verletzt Fünfjährigen schwer

Privater Spaziergang : Polizeihund verletzt Fünfjährigen schwer

Bisse eines Polizeihundes haben am Donnerstag Nahe dem Dürener Stadtteil Berzbuir einen fünfjährigen Jungen schwer verletzt.

Gegen 13 Uhr führte eine Beamtin der Kreispolizeibehörde Düren im privaten Rahmen ihren Diensthund in der Nähe von Berzbuir aus, berichtet die Polizei. Auf gleicher Strecke war demnach eine Mutter mit ihrem fünf Jahre alten Sohn unterwegs.

Bei der Begegnung der Spaziergänger habe der Hund den Jungen aus bislang ungeklärter Ursache gebissen. Das Kind erlitt dabei so starke Verletzungen am Arm, dass es stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste.

Polizeiliche Opferschützer betreuen derzeit die Beteiligten. Der Diensthund, ein Belgischer Schäferhund (Malinois), werde vorerst nicht mehr eingesetzt, erklärt die Polizei.

Aus Gründen der Neutralität übernahm das Polizeipräsidium Aachen die Ermittlungen zu dem Vorfall.

(red/pol)