Düren: Polizeieinsatz enttarnt möglichen Drogenring

Düren: Polizeieinsatz enttarnt möglichen Drogenring

Bei einer Razzia in der Nordstadt hat die Dürener Polizei am Dienstagvormittag sechs Männer im Alter von 20 bis 49 Jahren festgenommen. Sie stehen im Verdacht, Betäubungsmittel verkauft zu haben. „Offensichtlich konnte dadurch eine mit Rauschgift handelnde Bande zerschlagen werden“, heißt es im Polizeibericht.

Bereits zu Beginn der vergangenen Woche war ein 46-jähriger Dürener albanischer Herkunft wegen des Verdachts der Beteiligung am internationalen Rauchgifthandel festgenommen worden. Die Beamten hatten bei ihm ein knappes Kilogramm Kokain im Wert von etwa 60.000 80.000 Euro gefunden. Dieses sollte ersten Ermittlungen nach in Italien verkauft werden. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

Nach einer richterlichen Anordnung wurden in der Nordstadt am Dienstagvormittag weitere Wohnungen und Lokale durchsucht. Dabei wurden sechs Männer, ebenfalls albanischer Herkunft, festgenommen. Sie sollen in Untersuchungshaft genommen werden. Ob sie in Verbindung zu dem 46-Jährigen stehen, wird zurzeit ermittelt.

Fest steht laut Polizei, dass der älteste der Männer bereits einschlägig in Erscheinung getreten ist. Möglicherweise hat er sich auch der Hehlerei strafbar gemacht - bei ihm fanden die Beamten eine Vielzahl von Gegenständen, die offensichtlich aus Einbrüchen stammen. Auch hier dauern die Ermittlungen und die damit verbundene Zuordnung der einzelnen Fundstücke entsprechend an.

(red/pol)