Düren: Polizeibeamte mehrfach bedroht und beleidigt

Düren: Polizeibeamte mehrfach bedroht und beleidigt

Weil er im Dunkeln ohne Licht, in Schlangenlinien und zudem noch entgegen der Fahrtrichtung fuhr, ist am Sonntag gegen 5.50 Uhr ein 33 Jahre alter Radfahrer auf der Josef-Schregel-Straße von der Polizei kontrolliert worden. Seinen Ausweis wollte der Mann zunächst nicht vorzeigen.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,28 Promille. Auf dem Weg zur Wache stieß der Mann aus Grevenbroich nach Polizeiangaben „wüste Beleidigungen auf sexueller Basis gegenüber den Beamten aus und bedrohte sie zusätzlich.

Des Weiteren bespuckte er den Streifenwagen, später auch einen der Polizisten. Während der ärztlichen Blutabnahme zeigte der Beschuldigte den Polizeibeamten permanent den Mittelfinger.“ Er wurde in Gewahrsam genommen.

Das gleiche Schicksal ereilte einen 24-jährigen Dürener, der am Sonntag um 23 Uhr in der Cannstatter Straße für lautstarke Unruhe gesorgt hatte. Aufgrund seiner Aggressivität und der starken Alkoholisierung wurde er zur Verhinderung von Straftaten mit zur Polizeiwache genommen, wo er bis zum Vormittag seinen Rausch ausschlafen konnte.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung