1. Lokales
  2. Düren

Berauscht und ohne Führerschein: Polizei stellt Auto eines uneinsichtigen Fahrers sicher

Berauscht und ohne Führerschein : Polizei stellt Auto eines uneinsichtigen Fahrers sicher

Komplett uneinsichtig hat sich am Samstag ein 23-Jähriger in Düren gezeigt. Tags zuvor war er bereits berauscht und ohne Fahrerlaubnis von der Polizei angehalten und kontrolliert worden. Auf’s Fahren wollte er aber wohl nicht verzichten.

Wie die Polizei berichtet, war der Mann mit Wohnsitz in Düren am Freitag gegen 18.10 Uhr in der Innenstadt unterwegs, als er zur Kontrolle angehalten wurde. Auf die Frage nach seinem Führerschein entgegnete er, noch keinen zu besitzen. Er habe sich aber in einer Fahrschule angemeldet und arbeite gerade daran.

Da sein Verhalten den Verdacht nährte, dass er zudem unter dem Einfluss von Drogen stehen könnte, wurde ein Vortest durchgeführt. Dieser reagierte positiv auf Cannabis. Dem Mann wurde auf der Polizeiwache in Düren eine Blutprobe entnommen. Ihm wurde ausdrücklich mitgeteilt, dass er kein Kraftfahrzeug führen dürfe, bis er eine Fahrerlaubnis habe.

Am nächsten Tag jedoch fiel der Mann erneut auf. Im Rahmen der Streifenfahrt trafen die Beamten, von denen einer tags zuvor an der Kontrolle beteiligt war, in der Wilhelmstraße auf ihn. Der 23-Jährige war gerade dabei, die Fahrertür seines Wagens zu öffnen. Mit dem Hinweis der Polizisten, dass er doch wisse, dass er kein Auto fahren darf, ließ er von seinem Vorhaben ab.

Die Einsicht war jedoch nur von kurzer Dauer: Keine fünf Minuten später trafen die Beamten den jungen Mann auf der Philipstraße als Fahrer des Wagens an. Eine erneute Kontrolle war die Folge. Neben der fehlenden Fahrerlaubnis bestand erneut der Verdacht des Drogenkonsums.

Er wurde zur Wache gebracht, wo er deutlich klarmachte, dass er zum einen gegen eine weitere Blutprobe Widerstand leisten würde und dass er zum anderen jederzeit wieder mit seinem Auto fahren werde. Nach einem kurzen Aufenthalt in einer Gewahrsamszelle hatte der 23-Jährige sich schließlich so weit beruhigt, dass eine Blutprobe entnommen werden konnte.

Ein vorher durchgeführter Drogentest war erneut positiv ausgefallen. Zur Verhinderung weiterer Fahrten ohne Fahrerlaubnis stellten die Beamten das Auto sicher.

(red/pol)