Kreis Düren: Polizei fragt: Wem gehört der Schmuck?

Kreis Düren: Polizei fragt: Wem gehört der Schmuck?

Bereits Ende November hatte die Dürener Polizei bei einer Personendurchsuchung einen mit Schmuckstücken gefüllten Beutel sichergestellt. Die Beamten vermuten nun, dass es sich um Diebesgut handelt.

Jetzt wird mit einer Veröffentlichung im Internet nach den rechtmäßigen Besitzern gefahndet.

Mit Schmuck durch die Stadt geschlendert

Tief in der Nacht waren Polizeibeamte am 19. November 2010 in der Dürener Innenstadt auf einen bereits polizeibekannten 24-Jährigen getroffen, der in seiner Jackentasche jede Menge Damenschmuck mit sich spazieren trug. Bislang konnte dem Verdächtigen, von dem ein fester Wohnsitz derzeit nicht bekannt ist, jedoch noch nicht nachgewiesen werden, dass er sich den Schmuck widerrechtlich angeeignet hat.

Das ermittelnde Kriminalkommissariat geht aber davon aus, dass die Wertstücke auf strafrechtlich relevanten Wegen zum 24-Jährigen gefunden haben. Sie möchte den Schmuck an die rechtmäßigen Eigentümer zurück geben und stellt deswegen Bilder des mutmaßlichen Diebesgutes im Internet auf http://www.polizei-dueren.de zur Ansicht aus.

Geschädigte, die ihren in der Zeit vor dem 19. November 2010 abhanden gekommenen Schmuck anhand der Bilder identifizieren, werden um telefonische Kontaktaufnahme mit Kripo unter der Rufnummer 02421/949-8329 gebeten.

Mehr von Aachener Zeitung