An der B477 blitzt es in Serie: Polizei erwischt fast 380 Raser in drei Tagen

An der B477 blitzt es in Serie : Polizei erwischt fast 380 Raser in drei Tagen

Die Bewohner im kleinen Ort Sievernich in der Gemeinde Vettweiß wissen es schon seit langem: Auf der B 477, die an ihrem Ort vorbeiführt, hält sich kaum ein Verkehrsteilnehmer an die erlaubten 70 Stundenkilometer. Die Polizei hat am vergangenen Wochenende reagiert und geblitzt. Dabei musste sie nach eigenen Angaben Erschreckendes feststellen.

An drei Tagen – von Freitag bis Sonntag – gingen ihr knapp 380 Temposünder ins Netz. Alleine am Samstag hielten sich mehr als 150 Fahrer nicht an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit, darunter mehr als 30 Motorradfahrer. Die B 477 ist bei vielen Bikern eine beliebte Anreisestrecke auf dem Weg in die Eifel.

Zwei Motorradfahrer wurden wegen ihrer verbogenen Kennzeichen zur Verantwortung gezogen. Das Knicken der Schilder wird als Kennzeichenmissbrauch gewertet, denn bei einer Geschwindigkeitsmessung sind die Kennzeichen auf den Beweisfotos nur schwer oder gar nicht zu erkennen. Ein Mofafahrer hatte es sehr eilig und durchfuhr den Messbereich mit 60 km/h, obwohl sein frisierter Untersatz eigentlich nur 25 km/h fahren darf.

Bei einem 42-jährigen Mopedfahrer aus Euskirchen fiel den Beamten die scheinbar „geistige Abwesenheit“ des Mannes auf, der freimütig zugab, Cannabis und Amphetamine konsumiert zu haben. Für ihn war die Fahrt beendet.

Die Polizei wird die Kontrollen an der B477 fortsetzen.

Mehr von Aachener Zeitung