Langerwehe-Pier: Piers erster Briefkasten

Langerwehe-Pier: Piers erster Briefkasten

Die erste Amtshandlung des neuen Pierer Ortsvorstehers Dirk Huizing war erfolgreich. Direkt nach seinem Amtsantritt beantragte Huizing einen Briefkasten bei der Deutschen Post.

Von der Antragsstellung bis zur Umsetzung vergingen nur wenige Wochen. Jetzt war Huizing froh, den ersten Brief über den „eigenen” Briefkasten versenden zu können. „Dieser Brief geht an das Bauamt Langerwehe, als Dankeschön für die gute Zusammenarbeit”, sagte Dirk Huizing.

Unbürokratisches Verfahren

In einem sehr unbürokratischen Verfahren wurde man sich schnell über den günstigsten Standort für den „Anschluss an die moderne Welt” einig. Der Briefkasten steht in unmittelbarer Nähe zum Pierer Gedenkstein. Dort sei eine unproblematische Anfahrt mit dem Auto möglich, damit auch ältere und behinderte Menschen diesen ohne Probleme erreichen können. Ganz im Gegensatz zu der bisherigen Alternative Jüngersdorf, wo der Briefkasten unmittelbar an der K 27 steht.

Neben dem im vergangenen Jahr eingeweihten Bürgerhaus war dies für Dirk Huizing ein weiterer Schritt, Pier attraktiver zu gestalten. „Vielleicht tragen diese Mosaiksteine dazu bei, die restlichen freien Grundstücke für Käufer interessant zu machen”, sagte Huizing abschließend.