Hürtgenwald: Pferd läuft vor Auto: Zwei Verletzte, Tier tot

Hürtgenwald: Pferd läuft vor Auto: Zwei Verletzte, Tier tot

Ein herrenloses Pferd ist am Donnerstagabend in Hürtgenwald auf die Bundesstraße 399 gelaufen und ist dort mit einem Auto frontal zusammengeprallt. Die Insassen des Fahrzeuges verletzten sich dabei leicht, das Tier überlebte den Unfall nicht.

Gegen 21.45 Uhr befuhr ein 20-jähriger Autofahrer aus Hürtgenwald zusammen mit seiner 15-jährigen Beifahrerin die Bundesstraße 399 von Gey in Richtung Kleinhau. In Höhe der Ortslage Großhau lief plötzlich ein braunes Pferd aus der Straße „Auf dem Hau“ auf die Fahrbahn.

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Pferd in Hürtgenwald sind zwei Personen verletzt worden, das Tier überlebte den Unfall nicht. Foto: Polizei

Der 20-Jährige machte sofort eine Notbremsung. Ein Zusammenstoß mit dem Tier konnte allerdings nicht verhindert werden. Auto und Pferd prallten frontal ineinander. Dabei wurden die beiden Insassen des Autos leicht verletzt, das Tier verendete noch am Unfallort. Dem braunen Pferd folgte noch ein weißes Pferd, welches allerdings nicht weiter in den Unfall involviert war.

Der Wagen des Fahranfängers erlitt einen Totalschaden. Er wird auf über 5000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zu klären ist unter anderem, warum das Pferd frei herumlaufen konnte.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung