Langerwehe: Pferd alleine mit Kutsche unterwegs

Langerwehe: Pferd alleine mit Kutsche unterwegs

Die Polizei wurde am Sonntagabend darüber informiert, dass ein Pferd von Echtz in Richtung Hoven laufe - mit Kutsche, allerdings ohne Kutscher. Der Kutscher und seine Mitfahrerin waren vom Wagen gestürzt, nachdem sich das Tier in einem Feld erschreckt hatte und durchgegangen war.

Die Beamten ftrafen gegen 17.45 in Hoven auf das herrenlose Gespann: Das Pferd war samt Kutsche auf dem Kreisverkehr der Böttcherstraße unterwegs. Dort gelang es einer 19-Jährigen, die viel Erfahrung mit Pferden hat, auf den Führerbock aufzuspringen und das Tier zu beruhigen.

Der Kutscher musste mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden: Der 75-jähriger Stallbesitzer aus Langerwehe war mit einer 22-jährigen Begleiterin auf einem Gespann durch die Felder gefahren, als sich das Zugpferd erschrak und durchging.

Zuerst fiel die 22-Jährige aus der Kutsche und verletzte sich leicht. Kurze Zeit später konnte sich auch der 75-Jährige nicht mehr halten und stürzte aus dem Gespann auf den Boden. Das ausgebüxte Pferd blieb unverletzt. Laut einer Zeugenaussage war bei der führerlosen Fahrt auch kein Sachschaden entstanden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung